Navigation: Reiseangebot > Kiku Premium




Unsere Premiumtour "Kiku", benannt nach dem japanischen Wort für die Chrysantheme, dem Symbol des japanischen Kaiserhauses, führt Sie hinein in die aufregenden Kapitel japanischer Geschichte. Mit Übernachtungen in Tôkyô und Kyôto sehen wir das Heute und das Gestern gleichermaßen und erfahren in dieser anspruchsvollen 15-tägigen Bildungsreise, wie sich Japan von einem Feudalstaat zu einem modernen Land entwickelt hat.

Komfort:
Saisonal:
Traditionen:
Moderne:
Entspannung:
Geschichte:
Aktivitäten:





Reisedaten 2017: 10.10. - 24.10.2017
Studien- bzw. Bildungsreise mit Highlights der japanischen Geschichte
Tôkyô, Kyôto, Ausflüge nach Hikone, Kamakura, Nara, Hiroshima
13 Übernachtungen im Hotel (westl.)
vglb. 3+ Sterne
Übernachtung mit Frühstück
max. 10 Teilnehmer
inkl. Transport
inkl. Eintrittspreise
inkl. Hin- und Rückflug
Individuelle Betreuuung durch die kokoro-Reisebegleitung während der Reise


Unsere Bildungsreise "Kiku Premium" bietet Ihnen alle Highlights der japanischen Geschichte. Ob Samuraischlachten oder höfischer Müßiggang, wir versuchen Ihnen ein umfangreiches aber spannendes Bild der japanischen Geschichte zu vermitteln. Wir Übernachten in Tôkyô und Kyôto und machen Ausflüge in die geschichtsträchtigen Orte Nara, Kamakura und auch Hiroshima. Mit Hikone besichtigen wir eine im Originalzustand erhaltene japanische Burg.






Unser "Zeitreise" in die Geschichte Japans beinhaltet - wie alle unsere Reisen - die unten aufgeführten Leistungen. Für Ausflüge und Führungen im Rahmen unseres Programms gibt es keine Extrakosten. So bleibt alles übersichtlich und einfach. Sie reisen bequem in einer sehr angenehmen kleinen Gruppe von maximal 10 Teilnehmern und genießen die Reiseleitung durch unsere Experten.

Die genauen Tagesabläufe, die Details der Reise sowie Leistungen, Teilnehmerzahlen und Preise, finden Sie weiter unten.

Tag 1 - Abreise
Voller Vorfreude geht es zum Flughafen und das Abenteuer Japanreise kann beginnen!

Tag 2 - Ankunft
Landung in Japan. Nach dem Einchecken und einer Pause machen wir einen Spaziergang durch unser Viertel, um Tôkyô und seine Bewohner näher kennenzulernen.

Tag 3 – Tôkyô: Stadt der Gegensätze
Edo lautet der alte Name für Tôkyô und bezeichnet gleichzeitig die Zeit der Abschottung (1603-1868) Japans, in der sich der Regierungssitz des Shôgun in Tôkyô befand. Wir unternehmen heute eine Entdeckungstour durch Japans Hauptstadt, um seine unterschiedlichen Facetten aufzeigen. Wir werden nahe unseres Hotels mit dem Wasserbus eine kleine Fahrt zum Hafen von Tôkyô unternehmen, wo wir auf der vorgelagerten, künstlichen Insel Odaiba landen werden. Die kleine Tour führt uns vorbei an alten Häuschen, modernen Wolkenkratzern hindurch durch die berühmte Rainbow Bridge nach Odaiba. Diese ehemalige Befestigungsanlage wurde zu einer künstlichen Insel ausgebaut, auf der sich heute Vergnügungszentren und Einkaufsmeilen befinden, die praktisch keine Wünsche offen lassen. Hier machen wir eine Verschnaufpause, die sich jeder so gestalten kann, wie er gern möchte: Ob Shoppen in einem der 3 Einkaufszentren, einen entspannten Spaziergang am Ufer oder doch ein Tässchen Café auf dem Deck mit Blick auf die Stadt. Anschließend geht es mit der Einschienenbahn zurück in die Stadt, wo wir erleben werden, dass es selbst inmitten der riesigen Metropole ungewöhnlich stille Rückzugsorte geben kann. Mit unserem Besuch hier beim Zôjôji Tempel endet unser widersprüchlicher erster Tag in Japan.

Tag 4 – Kamakura
Kamakura war von 1192 bis 1333 Regierungssitz des Shôguns und gab damit der Kamakura-Zeit ihren Namen. Sie markiert auch gleichzeitig die Zeit des Aufstiegs des Kriegeradels. Heute finden sich in der kleinen Stadt am Meer unzählige Tempel und Schreine und auch Japans zweitgrößte Buddha-Statue. Wir machen einen Spaziergang durch die Altstadt und besuchen den Hasedera Tempel, den Tsurugaoka Hachimangû Schrein und natürlich auch den Großen Buddha von Kamakura. Während wir die Stadt besuchen, wollen wir natürlich mehr über die Zeiten des Shôgunats (Kamakura Bakufu) erfahren.

Tag 5 – Auf den Spuren Edos
Zu erst besuchen wir den Yasukuni Schrein in der Nähe des Kaiserpalastes. Anschließend spazieren wir dann durch die wunderschönen Gärten des Kaiserpalastes, der auf den Mauern des alten Schlosses von Edo steht. Am Nachmittag geht es weiter zum Meiji Schrein, dem Schrein für den verstorbenen Kaiser Meiji (1868-1912) und seiner Frau. In den wunderbar ruhigen Yoyogi Park kommen viele Besucher um zu beten, zu spazieren oder sich Glücksbringer zu kaufen. Vielleicht haben wir auch Glück und sehen eines der japanischen Hochzeitspaare oder gar Kinder im traditionellen Kimono zum Shichi-Go-San Fest, welches jährlich im November stattfindet.

Tag 6 – Von Edo nach Tôkyô
Am Vormittag werden wir uns mit Tôkyôs Entwicklung vom alten Edo hin zur modernen japanischen Hauptstadt im Edo-Tôkyô Museum beschäftigen. Auf großzügigen Ausstellungsflächen kann der Besucher hier nicht nur Tôkyôs spannende Geschichte erleben, auch japanische Künste und Traditionen werden hier in spannenden Exponaten sehr eindrucksvoll erklärt. Der Nachmittag soll nun für jeden Reisenden ein bisschen Freizeit bieten, so dass sich jeder noch einmal in der Metropole auf eigene Faust umsehen kann, ehe wir am nächsten Tag in die alte Kaiserstadt aufbrechen.

Tag 7 – Aufbruch nach Kyôto
Heute brechen wir zum nächsten Stopp unserer Reise auf und fahren mit dem Shinkansen, dem berühmten Schnellzug, nach Kyôto. Eine Shinkansen-Fahrt ist ungemein bequem und schnell, Bahnchaos und Verspätungen gibt es hier so gut wie nie. In Kyôto werden wir gleich das Schloss Nijôjô besichtigen. 1601 von Tokugawa Ieyasu angelegt, finden wir hier den opulenten Baustil der japanischen Azuchi-Momoyama-Zeit (ca. 1568-1600). Wir lassen uns beeindrucken von der Größe und der Pracht des Schlosses und spüren einen Hauch vergangener Zeiten, während wir über die zwitschernden "Nachtigallen-Dielen" wandeln. Zum Schloss gehören auch mehrere Gärten, von denen einer dem berühmten Teemeister Kobori Enshu zugeschrieben wird. Im Anschluss besichtigen wir den Kaiserpalast Kyôtos, der seit dem Umzug des Kaiserhauses von Heijô (heutiges Nara) nach Heian (Kyôto) im Jahre 794 der Sitz des Kaisers war. Heian, der damalige Name Kyôtos, gab auch gleichzeitig der Zeitepoche zur Blütezeit Kyôtos und der höfischen Kultur seinen Namen: der Heian-Zeit (794 - 1185).

Tag 8 – Nara: Der Buddhismus kommt nach Japan
Ein Ausflug nach Nara bringt uns die japanische Hauptstadt zur Einführung des Buddhismus im 8. Jahrhundert nach Christus näher. In Naras Tôdaiji Tempel findet sich auch die größte Buddha-Statue Japans mit 15 Metern Höhe. Rund um den Tôdaiji gibt es unzählige andere Tempel und Schreine, und es tummeln sich tausende freilaufende, zahme Rehe auf den Straßen. Interessant für uns ist jedoch auch das Nara National Museum.

Nara ist ebenso wie Kyôto aufgrund der kulturellen und historischen Gewichtung in die Liste der UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen worden.

Tag 9 – Tausend Tore
Heute machen wir uns auf ins südliche Kyôto und besuchen den berühmten Fushimi Inari Taisha mit seinen tausenden roten Toren, die den Weg den Berg hinauf säumen. Wir werden genug Zeit haben, sogar bis zum Gipfel zu wandern und die mystische Atmosphäre des Berges zu erleben. Gewidmet ist der Schrein dem Gott Inari, eigentlich Gottheit für Reis und eine reiche Ernte, doch seit langer Zeit ist dieser auch der Schutzpatron von Firmen und Unternehmen. Diese spendeten für ihren wirtschaftlichen Erfolg und ließen die Tore errichten. So wurden es immer mehr Tore, die mittlerweile den ganzen Berg hinauf zu finden sind. Nach einer Pause machen wir uns auf, auch den Heian Schrein zu besichtigen. Wir lassen uns vom Wort "Schrein" aber nicht täuschen, denn der 1895 errichtete Schrein ist eigentlich eine im 2/3 Maßstab angefertigte Reproduktion des Heian Palastes, des Palastes zu Zeiten Heiankyôs (Kyôto). Nach chinesischem Vorbild stand der Sitz des Kaisers in der nördlichen Mitte der Stadt, die um ihn herum symmetrisch angeordnet war.

Tag 10 – Hiroshima
Gar nicht weit entfernt besuchen wir heute Hiroshima. Hier finden sich aber nicht nur Zeugnisse jüngerer trauriger Geschichte, sondern auch einer der schönsten japanischen Schreine: den Schrein Itsukushima. Die Japaner selbst zählen ihn zu den "Drei schönsten Ansichten Japans". Und tatsächlich bietet das im Wasser stehende große Tor einen unvergleichlichen Eindruck. Gleich um die Ecke steht dann Hiroshima auf dem Programm. Der hier erbaute Friedenspark erinnert heute eindrucksvoll an die Geschehnisse des Atombombenabwurfs vom 6. August 1945 und zeigt Zerstörung, aber auch Wiederaufbau der Stadt Hiroshima.

Tag 11 – Arashiyama
Arashiyama bezeichnet einen im Westen Kyôtos gelegenen Stadtteil, in dem schon die höfischen Adligen des japanischen Mittelalters am Flussufer wandelten und die Kirschblütenpracht beschauten. Hier soll unser Tag heute beginnen. Wir machen eine Fahrt mit der Tram durch enge Gässchen und vorbei an kleinen Häuschen nach Arashiyama. Anschließend werden wir uns dem wunderschönen Tenryûji zuwenden, einem der großen 5 Zen-Tempel Kyôtos. Nach einem Spaziergang durch den angeschlossenen Bambushain, können wir das kleine Viertel noch bei einem Spaziergang erkunden.

Tag 12 – Die Burg Hikone
Mit einem kleinen Ausflug ins nahegelegene Hikone wollen wir uns mit der spannenden Zeit der japanischen Burgen und Feudalherren näher befassen. Die Burg stammt aus dem Jahr 1603, wurde aber erst 20 Jahre später fertiggestellt. Sie diente als Sitz für den Daimyô Ii Naokatsu und ist eine der wenigen Burgen, die noch in ihrem Ursprungsszustand erhalten sind. Auf dem Gelände steht nicht nur die Burg selbst, sondern auch ein umfangreiches Museum in den Gebäuden der ehemaligen Residenz des Daimyô.

Tag 13 – Freizeit in Kyôto
Nach so viel Programm soll Ihnen dieser Tag zur freien Verfügung stehen, jedoch laden wir Sie ein, am Abend einer Vorführung von traditionellen Tänzen beizuwohnen und so unseren Aufenthalt ausklingen zu lassen.
Vorschlag: Besuch des Jidai Matsuri - des großen "Geschichts-Festivals" mit einem Aufgebot an Kyôtos historischen Epochen in einer großen Prozession durch die Straßen.

Tag 14 – Kyôtos historische Gassen
Heute machen wir einen Spaziergang durch Kyôtos historische Altstadt im Higashiyama Bezirk. Wir starten ganz in der Nähe unseres Hotels am Yasaka Schrein. Weiter geht es durch die winzige Gasse "Nene no Michi", für uns einer der absolut sehenswertesten Orte in Kyôto. Durch die schmale Gasse und auch die Hügel Ninenzaka und Sannenzaka weht noch ein Hauch vergangener Zeit, in der hier Kaufleute und Geishas durch die Straßen wandelten. Vielleicht haben wir aber auch Glück und können eine der vielen Maikos beobachten, die in einer Rikscha durch den Bezirk gezogen werden. Am Nachmittag bestaunen wir dann die gewaltige Holzterrasse des Kiyomizudera, die als eine der größten Holzkonstruktionen Japans gilt. Von hier aus haben wir einen wunderschönen Blick über den Higashiyama Bezirk zum Beginn der herbstlichen Jahreszeit.

Tag 15 – Abreise
Leider ist es schon soweit: Unsere Reise neigt sich dem Ende zu und wir verabschieden uns heute von Nippon.









Reiseverlauf


Tag 1
Abflug aus Deutschland
Tag 2
Ankunft in Tôkyô– Einchecken – Kennenlernen – Spaziergang durch Asakusa
Tag 3
Sensôji Tempel – Bootstour nach Odaiba – Zôjôji Tempel
Tag 4
Ausflug nach Kamakura: Hasedera Tempel – Buddha Statue – Tsurugaoka Hachimangû Schrein
Tag 5
Yasukuni Schrein – Kaiserpalast – Palastgärten – Meiji Schrein
Tag 6
Edo-Tôkyô Museum – Freizeit
Tag 7
Aufbruch nach Kyôto – Nijôjô Schloss – Kaiserpalast – Palastgärten
Tag 8
Ausflug nach Nara: Tôdaiji Tempel – Nara National Museum – Nara Park
Tag 9
Fushimi Inari Schrein – Sanjûsangendô Halle
Tag 10
Hiroshima & Miyajima Tagesausflug: Itsukushima Schrein – Inselrundgang – Hiroshima Friedenspark
Tag 11
Arashiyama - Tenryûji Tempel - Bambushain - Tôgetsukyô Brücke
Tag 12
Ausflug nach Hikone – Burgbesichtigung
Tag 13
Freizeit
Tag 14
Yasaka Schrein – Nene no Michi Pfad – Ninenzaka & Sannenzaka historische Altstadt – Chawanzaka (Teeschalenhügel) - Kiyomizudera Tempel
Tag 15
Abreise

Reisedaten
10.10. - 24.10.2017
* Noch Plätze verfügbar! Rückmeldung bis 10.8.2017
11.10. - 25.10.2018
* Noch Plätze verfügbar! Rückmeldung bis 11.8.2018
Auch als Individualreise buchbar.

Verlängerung oder Verkürzung bei Anschluss an die Gruppe möglich.

Leistungen



Teilnehmeranzahl
max. 10 Personen, mind. 8 Personen
Flug
Hin- & Rückflug Deutschland – Japan
Frankfurt – Tôkyô & zurück, Economy Class, inkl. Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren
(Nach Möglichkeit Direktflug, unter Umständen +1 Stopp)
Zubuchbar
Zug zum Flug (Deutsche Bahn, 2.Klasse): 58€
Zubringerflug (Economy Class, Ab Deutschland): 150€
Upgrade auf Economy Plus und Business-Class möglich, bitte kontaktieren Sie uns rechtzeitig
Übernachtungen
5 Übernachtungen in Tôkyô, westl. Hotel (vglb. 3+ Sterne)
8 Übernachtungen Kyôto, westl. Hotel (vglb. 3+ Sterne)
Übernachtung mit Frühstück, Twin-Zimmer
Einzelzimmerzuschlag, falls gewünscht: 999€
Transport
S-Bahn, U-Bahn, Bus, Regionalbahn, Wasserbus, Yurikamome, Fähre (Miyajima), Straßenbahn und Shinkansen im Rahmen des Programms
Besichtigungen (freier Eintritt)
Spaziergang Asakusa, Sensôji Tempel, Zôjôji Tempel, Yasukuni Schrein, Kaiserpalast Tôkyô, Palastgärten, Meiji Schrein, Shibuya Spaziergang, Shinjuku Spaziergang, Tsurugaoka Hachimangû Schrein, Kaiserpalast Kyôto, Nara Park Fushimi Inari Schrein, Miyajima Inselrundgang, Daishôin Tempel, Hiroshima Friedenspark, Yasaka Schrein, Nene no Michi Pfad, Ninenzaka & Sannenzaka historische Altstadt, Chawanzaka (Teeschalenhügel)
Eintritt
Bootstour nach Odaiba, Edo-Tôkyô Museum, Hasedera Tempel & Buddha-Statue, Nijôjô Schloss, Tôdaiji Tempel, Nara National Museum, Itsukushima Schrein, Tanz- und Kunstvorführung Gion Corner, Kiyomizudera Tempel
Reiserücktrittsversicherung ohne Selbstbeteiligung
von Sekur TravelCard Reiseversicherung (Stand 11/2014) bis 3000€ Reisepreis: 175€, bis 4000€ Reisepreis: 255€, bis 5000€ Reisepreis: 299€, bis 6000€ Reisepreis: 369€, bis 7000€ Reisepreis: 435€
Kokoro-Reiseleitung
Während der Reisezeit wird die Gruppe von einer/m unserer Kokoro-Japanexperten begleitet und betreut. Wir buchen keine zusätzlichen örtlichen Reiseleiter. Die Gruppe hat einen Ansprechpartner für die gesamte Reise und wird so optimal betreut. Auf individuelle Wünsche und Tipps zur Abendgestaltung etc. können wir so besser eingehen und Ihnen die perfekte Japanreise ermöglichen.
Informationsmaterial

Das Kleingedruckte


Plätze 2017


10

Gesamt

0

Angemeldet

3

Interessenten

10

Frei





Der Preis

Unsere Reise "Kiku Premium" Reise beinhaltet die beschriebenen Reiseleistungen. Begleitet von der professionellen Betreuung und Leitung durch unsere Japanexperten.




Reisen mit kokoro

Neugierig geworden? Lesen Sie hier einige Reiseberichte unserer Reisen, um einen kleinen Einblick zu gewinnen, wie eine Reise mit kokoro aussieht.

Oder bei weiteren Fragen zu unserer "Fragen&Antworten" Rubrik.



Das Kleingedruckte

Vor der Buchung unablässig: unsere Reisebedingungen. Als Download in PDF-Format oder online.

Bei weiteren Fragen stehen wir auch gerne zur Verfügung. Auch bei eventuellen Extrawünschen oder Zusatzoptionen können Sie uns gern kontaktieren. Zum Kontakt-Formular.




Kiku Premium

15 Tage Auf den Spuren Japanischer Geschichte, 4299€