Navigation: Reiseangebot > Aki Premium




Wenn in Deutschland vielleicht schon die ersten Schneeflocken vom Himmel fallen, färben sich in Japan die Bäume rotgolden. Aki, der japanische Herbst, zeigt sich in einem warmen, bunten Laubgewand und lädt zu einzigartigen Fotomotiven ein. Besuchen Sie Japan im schillernden Herbst und lernen Sie auf unserer einmaligen „Aki Premium“ Reise Japans spannende Kultur mit all seinen Facetten kennen. Lassen Sie sich von Tôkyôs Szeneleben mitreißen oder suchen Sie den kontrastreichen Ausgleich in Japans alter Kaiserstadt, Kyôto.

Erleben Sie Japan während einer seiner schönsten Jahreszeiten, denn – es muss nicht immer die Kirschblüte sein!

Komfort:
Saisonal:
Traditionen:
Moderne:
Entspannung:
Geschichte:
Aktivitäten:





Reisedaten 2018: 15.11. - 29.11.2018
Klassische Herbstreise, Moderne & Traditionen Japans
Tôkyô, Kyôto, Ausflüge nach Kamakura, Ôsaka, Miyajima
13 Übernachtungen im modernen Ryokan oder Hostel, Twin
vglb. 2+ Sterne
Selbstverpflegung
max. 10 Teilnehmer
inkl. Transport
inkl. Eintrittspreise
inkl. Hin- und Rückflug
Individuelle Betreuuung durch die kokoro-Reisebegleitung während der Reise




Unsere Herbstreise "Aki Premium" bietet, ähnlich wie unsere Kirschblütentour "Hanami Premium" ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm mit allen Highlights Japans. Wir sehen Moderne und Großstadt aber auch Traditionen und Geschichte in diesem ausgewogenen Programm. Wir starten in Tôkyô und beenden unsere Reise in Kyôto, dem Sitz des Kaiserhauses. In Tagesausflügen sehen wir dann einige der schönsten Orte ausserhalb unserer Stationen.




Unser Herbstreise "Aki Premium" beinhaltet - wie alle unsere Reisen - die unten aufgeführten Leistungen. Für Ausflüge und Führungen im Rahmen unseres Programms gibt es keine Extrakosten. So bleibt alles übersichtlich und einfach. Sie reisen bequem in einer sehr angenehmen kleinen Gruppe von maximal 10 Teilnehmern und genießen die Reiseleitung durch unsere Experten.

Die genauen Tagesabläufe, die Details der Reise sowie Leistungen, Teilnehmerzahlen und Preise, finden Sie weiter unten.

Tag 1 – Abflug
Wenn es in Deutschland schon nass und kalt wird, machen wir uns auf in das wunderschöne Japan, das uns mit seinen warmen Herbstfarben empfängt. 

Tag 2 – Ankunft in Tôkyô
Nach der Ankunft in Tôkyô und der Begrüßung durch die Reiseleitung, machen wir uns gemeinsam auf ins Stadtzentrum. Wir fahren zu unserer Unterkunft und checken ein. Nachdem wir alle ein wenig ausgeruht haben, machen wir uns gleich auf, um Land und Leute näher kennenzulernen. Bei einem ersten Spaziergang bekommt ihr einen guten Eindruck vom Großstadtleben der Tôkyôter. Vom Rathaus in Shinjuku aus, können wir das Ganze dann auch noch bequem von oben her betrachten und sehen die ganze Größe Tôkyôs.

Tag 3 – Tôkyôs neues Wahrzeichen
Wir machen einen Ausflug nach Asakusa und besuchen den berühmten Sensôji mit dem Kaminarimon (Donnertor). Hier können wir hautnah Religion und Tradition beobachten, ziehen uns ein Mikuji (ein Wahrsage-Zettelchen) und erfahren unsere Zukunft. Von Asakusa ist es nur ein Katzensprung zum neuen Wahrzeichen Tôkyôs, dem Skytree. Wir genießen den unendlichen Blick über die Stadt vom 634m hohen Fernsehturm und machen anschließend eine Pause in "Solamachi", einem riesigen Einkaufsviertel zu Füßen des Skytree. Wir schließen den Tag mit einem Besuch in Akihabara, dem sogenannten "Electric Town". Hier reiht sich ein Elektronikfachmarkt an den nächsten und erklärt auch den Spitznamen "Electric Town". Doch nicht nur Fans von Computern, Kameras und Mobiltelefonen kommen hier voll auf ihre Kosten. Das Viertel im Osten der Stadt ist besonders berühmt für seine zahlreichen Maid-Cafés und Comic-Läden. 

Tag 4 – Kamakura
Unser heutiges Ziel ist eine kleine, geschichtsträchtige Stadt am Meer. Kamakura war von 1192 bis 1333 Regierungssitz des Shôguns und gab damit der Kamakura-Zeit ihren Namen. Sie markiert auch gleichzeitig die Zeit des Aufstiegs des Kriegeradels. Neben unzähligen Tempeln und Schreinen steht hier der imposante Große Buddha unter freiem Himmel. Wir machen einen Spaziergang durch die Altstadt und besuchen den Hasedera Tempel mit einer herrlichen Aussicht über das Meer und die Stadt. Natürlich wird auch der berühmte große Buddha von Kamakura nicht fehlen bei unserem Besuch.

Tag 5 – Kaiser und Lifestyle
Wo wohnt eigentlich der Kaiser? Dieser Frage gehen wir am Vormittag nach und erkunden außerdem den Tôkyôter Hauptbahnhof, der mit seiner außergewöhnlichen Architektur beeindruckt. Nicht weit entfernt liegt im Herzen der Stadt der Meiji-Schrein. Mit etwas Glück sehen wir vielleicht ein traditionelles Brautpaar, denn der Schrein ist äußerst beliebt bei Heiratswilligen. Ebenfalls nur 5 Minuten entfernt stolpern wir dann gegen Abend sogleich in die lebendige Szene von Harajuku. Hier reiht sich ein stylisher Klamottenladen an den nächsten, findet man bunte Stores mit allen nur denkbaren Character-Goods oder schlicht und einfach Cafés, die zum Erholen einladen. 

Tag 6 – Geschichte und Moderne
Heute wollen wir Odaiba besichtigen, eine künstlich aufgeschüttete Insel im Hafen Tôkyôs. Vielleicht dürfte Odaiba einigen von Euch bekannt vorkommen, spielt doch die Rainbow Bridge oder gar das Messezentrum Tôkyô Big Sight in einigen Manga und Anime eine nicht geringe Rolle. In Odaiba Aquacity haben wir die Möglichkeit, ausgiebig zu shoppen. Vom nahegelegenen Ufer haben wir die Chance, die Skyline der Metropole vom Wasser aus zu genießen. Später geht es dann per Einschienenbahn zurück in die Stadt, wo wir uns den schönen Zôjôji Tempel anschauen und anschließend Tôkyôs altes Wahrzeichen, den Tôkyô Tower besuchen. 

Tag 7 – Sushifrühstück
Zu einem Tôkyôbesuch gehört auf jeden Fall ein Besuch auf dem Fischmarkt Tsukiji. Hier im größten Fischmarkt werden sämtliche nur vorstellbare Fischarten verkauft, doch nicht nur Fisch, auch andere exotische Meerestiere oder Gemüsesorten findet man hier. Anschließend gibt es die Möglichkeit, den frischen Fisch bei einem Sushi-Frühstück am Vormittag dann direkt zu probieren. Der Nachmittag soll dem Momijigari – dem Betrachten des Herbstlaubes vorbehalten sein. Hierfür wählen wir den Koishikawa Korakuen Garten, der sich im Herbst besonders reizvoll präsentiert. Im Anschluss können wir einen kleinen Abstecher zum Tôkyô Dome machen, der nicht nur Sportevents, sondern auch einen kleinen Freizeitpark anbietet. Am Abend stürzen wir uns dann wieder in Tôkyôs Nachtleben in Shibuya.

Tag 8 – Kyôto, die alte Kaiserstadt
Heute brechen wir zum nächsten Stopp unserer Reise auf und fahren mit dem Shinkansen, dem berühmten Schnellzug, nach Kyôto. Eine Shinkansen-Fahrt ist ungemein bequem und schnell, Bahnchaos und Verspätungen gibt es hier so gut wie nie. In Kyôto werden wir gleich das Schloss Nijôjô besichtigen. 1601 von Tokugawa Ieyasu angelegt, finden wir hier den opulenten Baustil der japanischen Azuchi-Momoyama-Zeit (ca. 1568-1600). Wir lassen uns beeindrucken von der Größe und der Pracht des Schlosses und spüren einen Hauch vergangener Zeiten, während wir über zwitschernden "Nachtigallen-Dielen" wandeln. Zum Schloss gehören auch mehrere Gärten, von denen einer dem berühmten Teemeister Kobori Enshu zugeschrieben wird. Gar nicht weit entfernt, steht Kyôtos altes Zentrum: der ehemalige Kaiserpalast. Wer schon von dem Nijôjô-Anwesen beeindruckt war, wird über die Weite der riesigen kaiserlichen Anlage staunen.

Tag 9 – Tausend Tore
Wir begeben uns ins südliche Kyôto zum Fushimi Inari Schrein. Viele werden ihn kennen, denn er ist berühmt für seine unzähligen roten Tore (Torii), die den Weg den Berg hinauf säumen. Die Tore zeigen den Besuchern und Gläubigen den Weg den Berg hinauf, wo weitere kleine Schreine im Wald schlummern. Von weiter oben bietet sich auch eine herrliche Aussicht auf die alte Kaiserstadt. Nicht nur die Anzahl der Tore scheint endlos, sondern auch die Anzahl der tief im Waldesinneren verborgenen kleinen Schreine. Nach so viel "Bergbesteigung" machen wir eine Pause und ruhen uns etwas aus, ehe wir am Abend bei einer Vorführung die traditionellen Künste Kyôtos kennenlernen.

Tag 10 – "Die drei schönsten Ansichten": Miyajima
Miyajima, ganz in der Nähe von Hiroshima, ist für uns gut mit dem Zug zu erreichen. Die kleine Insel mit ihrem Schrein und dem berühmten, großen, im Wasser stehenden Tor gehört zu den "drei Ansichten" Japans. Und das wollen wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Auf der Insel gibt's nicht nur Touristen, sondern auch viele Rehe, die nur darauf warten, gefüttert zu werden. Rehe gelten im Shintôismus als Botschafter der Götter, weswegen sie hier heilig sind. Passend zu den zahlreichen Ahornbäumen auf der Insel kann man gefüllte Ahornblätter aus Teig, Miyajimas Spezialität, kosten.

Tag 11 – der Philosophenweg
Ein wunderschönes Herbstbild mit roten Momiji bietet der Landschaftsgarten des Ginkaku-ji, des „Silberpavillons“, den wir heute besuchen. Wir genießen die Stille und Atmosphäre der japanischen Garten- und Tempelkultur und setzen unseren Weg anschließend auf dem sogenannten Philosophenweg fort. Dieser führt an einem kleinen Bachlauf entlang, gesäumt von vielen Ahornbäumen und kleinen Tempelchen. Am Ende kommen wir zu einem sonderbar anmutenden Relikt alter Zeiten, einem Aquädukt westlicher Bauart auf dem Gelände des Nanzenji Tempels. Hier werden wir ebenfalls den Tempel und sein gewaltiges Eingangstor besichtigen. 

Tag 12 – Ôsaka
Shoppen in Japan macht einfach Spaß! Deswegen stürzen wir uns in die hippe Kansai-Metropole Ôsaka und erkunden die unterirdischen Einkaufsstraßen in Umeda und machen einen Abstecher nach Namba Town, berühmt für seine Restaurants. Wer etwas Regionales essen möchte, probiert hier Okonomiyaki (Japanischer Pfannkuchen) oder Takoyaki (Tintenfischbällchen). Ôsaka hat natürlich noch mehr zu bieten als nur Shopping und Essen. Wir besuchen das Ôsaka Schloss, ein repräsentatives Beispiel des japanischen Burgenbaus und schlendern anschließend durch die Schlossgärten, die ihr Herbstlaub über uns ausbreiten.

Tag 13 – Kleine Gässschen
In Kyôtos Osten, im Higashiyama Distrikt, findet sich ein historisch erhaltenes Viertel mit verträumten Hügeln, schmalen Gässchen und vielen kleinen Läden und Restaurants. Wir schlendern durch die Gassen Ninenzaka und Sannenzaka und bekommen eine Vorstellung vom Kyôto vor einigen Hundert Jahren. Die vielen Tee- und Souvenirläden führen uns am Ende den Berg hinauf zum Kiyomizudera. Dort genießen wir von seiner beeindruckenden Holzterrasse das wunderschöne Kyôto im herbstlichen Gewand.

Tag 14 – Manga Museum
Ein Museum für und mit Manga, klingt vielleicht für den ein oder anderen etwas merkwürdig, für wieder andere klingt es nach einem Traum. In Kyôto haben wir die Möglichkeit ein Manga Museum zu besuchen, das sich der Sammlung und Erforschung von Manga widmet. In einem charmanten alten Meiji-zeitlichen Gebäude vertiefen wir uns in die Welt der Imaginationen zahlreicher Manga-Schöpfer. Wer schon immer mal wissen wollte, wie das "Manga-Business" in Japan funktioniert oder wie die Zeichner arbeiten, der hat hier Gelegenheit dazu.
Der Nachmittag ist der eigenen freien Gestaltung gewidmet. Vielleicht fehlt noch das ein oder andere Mitbringsel? Wir helfen Euch gerne mit Tipps und Ratschlägen!

Tag 15 – Abreise
Am Morgen müssen wir leider auch schon aufbrechen und unsere Rückreise antreten.









Reiseverlauf


Tag 1
Abflug aus Deutschland
Tag 2
Ankunft in Tôkyô – Einchecken – Kennenlernen – Spaziergang – Shinjuku Rathaus
Tag 3
Asakusa – Sensôji Tempel – Skytree – Akihabara
Tag 4
Ausflug nach Kamakura: Hasedera Tempel - Kotokuin Tempel - Großer Buddha
Tag 5
Kaiserpalast – Palastgärten – Hauptbahnhof – Meiji Schrein – Harajuku
Tag 6
Odaiba – Zôjôji Tempel – Tôkyô Tower
Tag 7
Fischmarkt Tsukiji – Koishikawa Korakuen Garten – Shibuya
Tag 8
Weiterfahrt nach Kyôto – Nijôjô Schloss – Kaiserpalast Kyôto – Palastgärten
Tag 9
Fushimi Inari Schrein – Sanjûsangendô Halle – Vorführung in Gion Corner
Tag 10
Miyajima Tagesausflug: Itsukushima Schrein – Inselrundgang
Tag 11
Ginkakuji Tempel – Philosophenweg – Nanzenji Tempel – Aquädukt
Tag 12
Ausflug nach Ôsaka: Umeda Shoppingdistrikt – Namba – Ôsakajô Schloss – Ôsaka Palastgärten
Tag 13
Yasaka Schrein – Nene no Michi Pfad– Ninenzaka & Sannenzaka – Chawanzaka (Teeschalenhügel) - Kiyomizudera Tempel
Tag 14
Manga Museum – Freizeit
Tag 15
Abreise

* Änderungen vorbehalten


Reisedaten
23.11. - 7.12.2017

15.11. - 29.11.2018
* Noch Plätze verfügbar! Rückmeldefrist bis 24.9.2018
Auch als Individualreise buchbar. Empfehlenswerte Reisezeit: Herbstlaub-Zeit, Mitte November bis Anfang/Mitte Dezember.
Verlängerung oder Verkürzung bei Anschluss an die Gruppe möglich.

Leistungen



Teilnehmeranzahl
max. 10 Personen, mind. 7 Personen
Flug
Hin- & Rückflug Deutschland – Japan
Frankfurt – Tôkyô & zurück, Economy Class, inkl. Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren
(Nach Möglichkeit Direktflug, unter Umständen +1 Stopp)
Zubuchbar
Zug zum Flug (Deutsche Bahn, 2.Klasse): 58€
Zubringerflug (Economy Class, Ab Deutschland): 150€
Upgrade auf Economy Plus und Business-Class möglich, bitte kontaktieren Sie uns rechtzeitig
Übernachtungen
6 Übernachtungen in Tôkyô im modernen Ryokan (ggf. Hotel/Hostel), vglb. 2+ Sterne
7 Übernachtungen Kyôto, im modernen Ryokan (ggf. Hotel/Hostel), vglb. 2+ Sterne
Selbstverpflegung, Twin-Zimmer  Einzelzimmerzuschlag, falls gewünscht: 999€
Transport
U-Bahn, S-Bahn, Yurikamome, Fähre (Miyajima), Regionalbahn und Shinkansen im Rahmen des Programms
Besichtigungen (freier Eintritt)
Spaziergang Shinjuku, Shinjuku Rathaus, Sensôji Tempel, Solamachi, Akihabara, Kaiserpalast, Palastgarten, Hauptbahnhof, Meiji Schrein, Cosplayer Brücke, Harajuku, Takeshitadôri, Omotesandô, Odaiba, Zôjôji Tempel, Tôkyô Tower (Eintritt f. Aussichtsplattformen nicht inbegriffen), Tsukiji Fischmarkt, Tôkyô Dome City (Fahrgeschäfte nicht inbegriffen), Shibuya, Kaiserpalast Kyôto, Fushimi Inari Schrein, Miyajima, Daishôin Tempel, Philosophenweg, Aquädukt, Ôsaka Palastgärten, Yasaka Schrein, Nene no Michi, Ninenzaka, Sannenzaka, Chawanzaka
Eintritt
Tôkyô Skytree, Hasedera Tempel, Kotokuin, Großer Buddha, Koishikawa Korakuen Garten, Nijôjô Schloss, Sanjûsangendô, Gion Corner (Vorführung), Itsukushima Schrein, Ginkakuji Tempel, Nanzenji Tempel, Ôsakajô Schloss, Kiyomizudera Tempel, Manga Museum Reiserücktrittsversicherung ohne Selbstbeteiligung
von Sekur TravelCard Reiseversicherung (Stand 11/2014) bis 3000€ Reisepreis: 175€, bis 4000€ Reisepreis: 255€, bis 5000€ Reisepreis: 299€
Kokoro-Reiseleitung
Während der Reisezeit wird die Gruppe von einer/m unserer Kokoro-Japanexperten begleitet und betreut. Wir buchen keine zusätzlichen örtlichen Reiseleiter. Die Gruppe hat einen Ansprechpartner für die gesamte Reise und wird so optimal betreut. Auf individuelle Wünsche und Tipps zur Abendgestaltung etc. können wir so besser eingehen und Ihnen die perfekte Japanreise ermöglichen.
Informationsmaterial

Das Kleingedruckte


Plätze 2018


10

Gesamt

0

Angemeldet

2

Interessenten

10

Frei





Der Preis

Unsere Reise "Aki Premium" Reise beinhaltet die beschriebenen Reiseleistungen. Begleitet von der professionellen Betreuung und Leitung durch unsere Japanexperten.




Reisen mit kokoro

Neugierig geworden? Lesen Sie hier einige Reiseberichte unserer Reisen, um einen kleinen Einblick zu gewinnen, wie eine Reise mit kokoro aussieht.

Oder bei weiteren Fragen zu unserer "Fragen&Antworten" Rubrik.



Das Kleingedruckte

Vor der Buchung unablässig: unsere Reisebedingungen. Als Download in PDF-Format oder online.

Bei weiteren Fragen stehen wir auch gerne zur Verfügung. Auch bei eventuellen Extrawünschen oder Zusatzoptionen können Sie uns gern kontaktieren. Zum Kontakt-Formular.




Aki Premium

15 Tage Philosophenweg und Popkultur, 3299€